Mit der Stimme für mehr Teilhabe

Sehbehindertenreportage beim SV Werder Bremen

Mirco Schulze und Max Lange sind zwei von Werders Blindenreportern (Foto: W.DE).
WERDER BEWEGT
Samstag, 10.04.2021 / 09:20 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Stell dir vor, es ist Spieltag! Dein Team, der SV Werder Bremen, spielt. Deine Vorfreude steigt. Doch sehen kannst du die Grün-Weißen nicht. Trotz zahlreicher Besuche am Osterdeich hast du vielleicht noch nie ein Tor gesehen, noch nie deinen Lieblingsspieler oder jubelnde Werder-Fans. Doch da ist dieses Kribbeln in der Luft, Anfeuerungsrufe, Gesänge, spürbare Energie. Und da sind die Stimmen von Max und Mirco, von Daniel und Morten. Sie machen das Heimspiel für dich erlebbar. Sie bringen die Heimspiele der Grün-Weißen auf deine Ohren, denn sie sind die Blindenreporter des SV Werder.

Seit Ende 2018 wird die Blinden- oder Sehbehindertenreportage bei den Grün-Weißen von einem Team aus vier Ehrenamtlichen durchgeführt. Sie bringen den Menschen mit einer Sehbehinderung die Heimspiele im wohninvest WESERSTADION näher, reportieren 90 Minuten lang für die maximal 15 Personen, die in Block 20, aber auch vereinzelt im ganzen Stadion verteilt, ihren Platz eingenommen haben. Manche von ihnen sind Dauerkartenbesitzer:in. Viele kommen seit Jahren.

Über einen Empfänger können sie teilhaben, wissen was auf dem Spielfeld vor sich geht und wer gerade im Ballbesitz ist. Die Technik ist leicht mit der bei einem Museumsbesuch zu vergleichen. Kopfhörer können am Eingang geliehen oder mitgebracht werden. Das Stadionerlebnis mit der Blindenreportage zu beschreiben, ist dagegen viel schwerer. Man muss es erlebt haben. „Wir versuchen den Menschen ergänzend zur Atmosphäre möglichst viel vom Spielgeschehen mitzugeben, ihnen den Stadionbesuch möglichst nah zu bringen“, versucht Mirco Schulze zu erklären.

Mirco Schulze ist einer der vier Ehrenamtlichen, deren Stimme Woche für Woche zu hören ist. Beruflich ist er beim SVW in der Mitgliederverwaltung angestellt. Zur Blindenreportage fand er – wie die anderen drei Reporter-Kollegen – durch eine Ausschreibung vor knapp zwei Jahren. Björn Naß, Sehbehindertenreporter aus Leverkusen und seit 15 Jahren tätig, schulte die Bremer.

Am einzigartigen Stadionerlebnis teilhaben

Seitdem ist Mirco Schulze dabei und begeistert: „Wir können zu einem Stück Lebensqualität beitragen und helfen, dass auch Menschen mit einer Sehbehinderung an diesem besonderen Stadionerlebnis teilhaben können. Das macht mir unglaublich viel Spaß.“ Trotz Corona. 412 Tage sind seit Werders letztem Heimspiel mit Zuschauer:innen vergangen. Die Sehbehindertenreportage gibt es trotzdem zu jedem Heimspiel. Seit einigen Wochen berichten die Ehrenamtlichen, die immer zu zweit im Einsatz sind, wieder live aus dem wohninvest WESERSTADION. Von der Pressetribüne ins Wohnzimmer gewissermaßen. Die Live-Reportage kann über das Konferenz-Tool „Webex“ verfolgt werden, das mit Unterstützung des Dachverbandes Bremer Fanclubs ermöglicht wurde. Der Zugang erfolgt dabei niedrigschwellig über verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel über einen Link am Computer, über die App am Smartphone oder Tablet sowie über eine Telefoneinwahl.

Dass ein derart ausgestalteter Zugang überhaupt notwendig ist, liegt daran, dass eine klassische Fernseh- oder Radioreportage nicht den spezifischen Bedürfnissen von Blinden oder sehbehinderten Menschen entspricht. Eine barrierefreie Blindenreportage stellt somit einen wichtigen Beitrag zur gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe dar. Auch beim Spieltag für Inklusion gegen RB Leipzig am Samstag nehmen zwei der Blindenreporter wieder auf ihren Sitzen im Stadion Platz, das Mikrofon vor dem Mund und die Kopfhörer auf den Ohren.

Das Besondere: Anlässlich des Aktionsspieltags ermöglicht der SV Werder allen Mitarbeiter:innen des Vereins, an der Blindenreportage von Zuhause aus teilzunehmen. Man muss es einfach selbst erlebt haben. Und ganz sicher können dann irgendwann wieder alle gemeinsam, Menschen mit und ohne Sehbehinderung, dieses unvergleichbare Spieltagserlebnis zusammen genießen.

Der Spieltag für Inklusion beim Heimspiel gegen den RB Leipzig am Samstag, 10.04.2021, findet mit Unterstützung des offiziellen Inklusionspartners, der Sparkasse Bremen, statt. Gemeinsam mit der Sparkasse Bremen, der Aktion Mensch und der DFL Stiftung setzt sich WERDER BEWEGT - LEBENSLANG seit vielen Jahren für Inklusion in der Gesellschaft ein.

 

Mehr WERDER BEWEGT-News:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.